Campingplatz

Zusammentreffen, Kennenlernen und Begegnen.

In einem friedlichen Miteinander könnt ihr, egal ob mit Bus, Zelt oder Wohnmobil, das Wochenende bei uns verbringen. 

 

Camping

Die Camping- und Parkgebühr beträgt einheitlich 3 € pro Person und wird euch bei der Ticketkontrolle mit dem Müllpfand von 2 € berechnet.

Alles was man auf dem Zeltplatz benötigt, muss vom zugewiesenen Parkplatz zum Zeltplatz getragen werden. Es ist nicht möglich mit dem Auto zum Zeltplatz zu gelangen.

Der Grund dafür sind strenge Regularien bei den Zufahrts- und Rettungswegen. Wenn wir das Festival planen und eine Genehmigung erhalten, so verpflichten wir uns, das erstellte Sicherheitskonzept einzuhalten. In diesem bekommen wir ein Be- oder Entladen der Autos auf der schmalen Zufahrtstraße nicht genehmigt und sind daher auch verpflichtet, dies zu kontrollieren.

Natürlich ist das etwas stressiger, aber dafür hat man eine tolle Zeltplatzatmosphäre. Was wir euch allerdings anbieten ist ein Gepäcktransfer vom Eintritt bzw. vom Parkplatz zum Zeltplatz.

Das Müllpfand von 2 € pro Person wird euch mit der Camping- und Parkgebühr (3 € pro Person) bei der Ticketkontrolle berechnet.

Jeder Wochenendbesucher  einen Müllsack und eine Müllpfandkarte.
Bei Rückgabe des gefüllten Müllsackes und der Müllpfandkarte an der dafür eingerichteten Müllstation bekommt ihr euer Müllpfand (2 €) zurück.

Die Öffnungszeiten der Müllabgabe findet ihr an den Aushängen auf dem Gelände.

Das Parken und Campen ist nur mit einem gültigen Einlassband auf dem von uns ausgewiesenen Flächen erlaubt.

Das Parken und Campen auf dem gesamten Festivalgelände ohne Einlassband sowie außerhalb des Festivalgeländes auf den umliegenden Feldern und Privatgeländen, sowie in den umliegenden Wäldern ist per Sonderanweisung vom Ordnungsamt und der Naturschutzbehörde untersagt und wird polizeilich verfolgt. Bitte haltet Euch daran, damit wir unser Festival in dieser Location weiterhin durchführen können.

Für das Parken sind unsere freundlichen Helfer und die örtlichen Feuerwehren zuständig. Sie sind verantwortlich für die Verkehrsführung und Einweisung in die jeweilige Parkzone.

Unsere Helfer und die örtlichen Feuerwehren weisen euch auf den Parkplätzen ein. Bitte beachtet unbedingt die Anweisungen zur Verkehrsführung, da wir aufgrund der engen Zufahrts- und Rettungswege strikte Auflagen unbedingt einhalten müssen.

Parken und Camping erfolgt auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden an parkenden Fahrzeugen oder entwendeten oder beschädigten Gegenständen!

Der Campingplatz öffnet am Donnerstag um 10:00 Uhr und bis Montag 12:00 Uhr Mittags bitten wir euch, das Campinggelände zu verlassen.

Der Zeltplatz und der Parkplatz sind getrennt und es ist nicht erlaubt, sein Zelt auf dem Parkplatz aufzubauen.

Wir bieten euch verschiedene Wasserstellen, diese findet ihr an zentralen Orten wie am hinteren Ende des Campingplatzes, sowie am Wegweiser auf dem Weg zum Gelände. Ein eigener Wasserkanister, am besten mit Rollen aufgrund der Wegstrecke, ist also von Vorteil. Dort könnt ihr kostenlos Wasser auffüllen.

Im Gelände habt ihr bei den mobilen Toiletten die Möglichkeit, eure Hände an den bereitgestellten Waschbecken zu waschen.

!!! Bitte beachtet: Das Wasser and den Wasserstellen ist nicht als Trinkwasser ausgezeichnet. Verzehr auf eigene Gefahr !!! 

 

Für Campingbusse steht wieder ein Parkplatzangebot mit Zeltmöglichkeiten zur Verfügung. Die Ordner weisen eure Gefährte ein und bringen euch an einen möglichst passenden Platz.

Da wir durch die Platzbeschränkungen in Dornstadt die Einweisung der Camper auf den Campingplatz möglichst zügig durchführen  müssen, um die Hauptzufahrtsstraße zum Dorf für die Anwohner nicht länger als nötig zu blockieren, bitten wir euch, wenn ihr mit mehreren Campern anreist euch in Kolonne in der Schlange zum Campingplatz einzureihen. Für Nachzügler können wir kein gemeinsames Campen garantieren.

Bitte spart bei der Aufstellung eurer Gefährte im Sinne aller, die mit einem Campinggefährt anreisen möchten möglichst Platz. Unsere Ordner helfen euch gerne.

In der Regel gestatten wir Tagebesuchern keine Übernachtung auf dem Campingplatz.

Wenn wir dich mit einer Tageskarte am darauffolgenden Abend auf dem Campingplatz erwischen, dann hast du uns und unsere Teilnehmern geschadet und wir behalten uns weitere Maßnahmen vor.

Grund dafür ist, dass du dir Leistungen erschlichen hast, ohne dafür den Preis zu bezahlen, den wir von unseren weiteren Teilnehmern verlangen müssen und du somit unberechtigt auf Kosten der Gemeinschaft lebst.

Ohne Ticket bzw. Festivalbändchen ist der Zutritt zu den Campingplätzen nicht gestattet.

Das sehen wir nicht gerne, da es erfahrungsgemäß dazu führt, dass die Fläche unfair verteilt wird. Vor allem die Bulli-Plätze werden der Reihe nach gefüllt und oft ist dann die Zufahrt für Nachzügler kaum noch möglich. Kommt in der Gruppe am Besten gleichzeitig, ansonsten werdet ihr höchstwahrscheinlich keine direkten Nachbarn sein.

Um euch allen ein wunderschöne Festivaltage zu garantieren, haben wir für unseren Campingbereich einige wenige Regeln aufgestellt:

Bitte halte die Fluchtwege auf dem Campinggelände für die Sanitäter immer frei!

Nicht gestattet im Camp sind:

  • Pavillons über 10m²
  • Soundanlagen
  • Stromgeneratoren / Aggregate
  • Kühlschränke
  • Bierfässer über 5 ltr
  • Megaphone
  • Illegale Substanzen die unter BtmG und/oder das AMG fallen
  • Feuerwerkskörper
  • Himmelslaternen! (bitte denkt hierbei auch an die Umwelt)
  • Offenes (Lager-)Feuer
  • Möbel (Sofas, Sessel, etc.)
  • Baumaterialien
  • Laserpointer
  • Flüssige Grillanzünder
  • Alle Gegenstände die unter den Paragrafen § 42 a WaffG fallen, insbesondere Einhandmesser und Feststehende Messer mit einer Klingenlänge von 12cm

Jamsessions und Zusammenkünfte sind natürlich gerne gesehen, respektiert bitte bei allem aber eure Nachbarn und die Natur!

Load More